Was ist Nachbarschaftshilfe?

Unsere Helfer/innen unterstützen ältere, behinderte und kranke Menschen bei den Verrichtungen des täglichen Lebens, angepasst an die persönliche Situation und Lebenslage:

  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten z.B. Reinigen der Wohnung, Pflegen der Wäsche, Einkaufen, Kochen.
  • Personenbegleitung z.B. zum Arzt, bei Behörden- und Bankangelegenheiten, bei Spaziergängen.
  • persönliche Hilfen z.B. Gespräche, Vorlesen, Terminabsprachen treffen.

Zwischen den Kund/innen und dem Dienstleistungszentrum werden vor dem ersten Einsatz der Helfer/in die Aufgaben und Tätigkeiten während eines Hausbesuches persönlich besprochen. Nachbarschaftshelfer/innen übernehmen keine pflegerischen Hilfen.

Unsere Nachbarschaftshelfer/innen werden in einem Aufnahmegespräch von den Mitarbeiter/innen des Dienstleistungszentrums ausgewählt. Sie haben die Möglichkeit, an regelmäßigen Schulungsangeboten teilzunehmen.

Bei Urlaub und Krankheit der Helfer/in bemüht sich das Dienstleistungszentrum um eine Vertretung. Die Mitarbeiter/innen des Dienstleistungszentrums und die Nachbarschaftshelfer/innen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Kosten

Für die Nachbarschaftshilfe wird zwischen Ihnen und dem Dienstleistungszentrum ein Vertrag mit einer Pauschale von aktuell 26 € pro Monat abgeschlossen (ab dem 01.07.2016). Die Organisierte Nachbarschaftshilfe ist eine ehrenamtliche Tätigkeit mit einer pauschalen Aufwandsentschädigung von 7,15 € pro Stunde, die in der Regel von den Kund/innen direkt an die Helfer/in bezahlt wird.