Rubrik Vermischtes

26.01.2018 09:20

Ki-ON

Die Datenübergabe zwischen den Einrichtungen wird zukünftig mit Ki-ON möglich sein. Dazu wird ab Montag, 29.1.18 ein neues Tool freigeschaltet, das es ermöglicht Datensätze an eine andere Einrichtung weiter zu geben.  Solange die andere Einrichtung den Datensatz/das Kind nicht „angenommen“ hat, ist die Übergabe noch in der Schwebe. Bitte achtet darauf, dass ihr den Statusbericht erst macht, wenn alle „schwebenden“ Übergaben abgeschlossen sind. Ansonsten kann es passieren, dass im Statusbericht unnötige Doppelanmeldungen auftauschen oder im Zweifelsfall Kinder nicht erfasst werden. 

Die Firma REDLINK  wird eine Anleitung zu diesem Procedere schreiben. Falls Fragen auftauchen, könnt ihr euch gerne dort  oder bei uns melden.

Richtlinienänderung in Kraft

Die Ende letzten Jahres beschlossene Richtlinienänderung wurde im Amtsblatt Nr. 258 veröffentlicht. Hier findet Ihr die neuen aktuellen Zahlen (Gruppenzuschüsse, Leitungsstunden).

Hinweistext: Änderung der Richtlinien zur Förderung von Tageseinrichtungen gemeinnütziger Elternvereine und sonstiger anerkannter, in der Gruppenarbeit mit Kindern erfahrener, gemeinnütziger Träger in der Stadtgemeinde Bremen
(S. 1071 - 1075)

Aktuelle Zahlen

Der Kita-Ausbau schreitet voran und auch die Mitglieder im PARITÄTISCHEN haben daran einen bedeutenden Anteil. Wir haben einmal nachgerechnet: Die Anzahl der Kita– und Hortplätze, die von unseren Mitgliedsorganisationen gestellt werden, ist im letzten Jahr von 3800 auf 4570 gestiegen.

Insgesamt gibt es in Bremen aktuell 1371 Gruppen in Einrichtungen mit mindestens zwei Gruppen. Diese verteilen sich  auf die verschiedenen Träger wie folgt: 38% der Gruppen werden von Kita-Bremen gestellt, 27% von Mitgliedern der LAG, 20% von Einrichtungen der BEK und 15% fallen auf die Elternvereine. Bedenkt man, dass es zahlreiche eingruppige Elternvereine gibt, die bei dieser Berechnung nicht mitgedacht wurden, fällt der Anteil der Elternvereine noch größer aus.

 

Zurück